www.ge-li.de

Nicht öffentlich zugängliche Teile des
Herbstlabyrinth-Adventhöhle-Systems

Die einzelnen Höhlenteile werden hier mit ihren Besonderheiten vorgestellt. Alle Teile sind sehr schwer zugänglich.

Der Hessentunnel:
Von dem Versturz der Knöpfchenhalle (Schauhöhle) aus erstreckt er sich ca. 200 m nach Osten mit durchschnittlicher Höhe von 4 m und Breite von 6-8 m. (Foto)

Die Knöpfchenhalle:
Sie ist zur Schauhöhle ausgebaut worden.

Die Westfortsetzung des Hessentunnels:
Durch eine Störungszone (Ost-West) ist dieser Bereich durch Versturzzonen geprägt. Ein Foto vom (Podest) (2003)

Das Wolkenschlösschen:
Am westlichen Ende des Hessentunnels befindet sich dieser Gangabschnitt mit wunderbaren Versinterungen und Kristallbildungen. Der Zugang führt durch einen 10 m hohen Schacht, der mit schneeweißem Sinter ausgekleidet ist. In der Halle findet man: Kalzitkristalle, ein großflächiges Kristallbecken, Makkaronis (bis 2,5 m), 2 m hoher Stalagmit, Excentriques (Superpunk).

In dieser Größenordnung sehr seltene Tropfsteinbildung im Wolkenschlösschen - Foto: Ingo Dorsten

Die Rätselhalle:
Die Halle mit 20 x 15 m und 5 m Höhe ist zum Teil an Wand und Boden mit kristallklarem bis schneeweißem Sinter bedeckt, Sinterbecken ("Gletschersee" 2x2 m) mit Kristallen, Sinterpodest, Sinterfragmente in ungewöhnlichen Positionen, (Azursee). (Sept. 2004)



Der Gletscher, eine massive weiße Sinterfläche mit einem azurblauen See in der Rätselhalle. - Photo: I.Dorsten

Der Nordgang:
Dieser Nebengang erstreckte sich mit 1400 m durch den aktiven Abbau des Steinbruchs. Noch vor der Zerstörung wurde er umfassend kartiert und durch Foto und Video dokumentiert (Bachlauf mit Fließfaßetten) (2002).


Der "Katzenbuckel" im Nordgang. - Photo: I.Dorsten

 

Das Höhlensystem ist noch längst nicht vollständig erforscht.

Fotos und Angaben wurden der Beschreibung des Herbstlabyrinth-Adventhöhlen-Systems, zusammengestellt von Ingo Dorsten, entnommen. Sie wurde veröffentlicht in den Mitteilungen des Verbandes deutscher Höhlen- und Karstforscher e.V.

Im Ortsbereich Breitscheid gibt es noch andere Höhlensysteme: ( Übersicht )
a) "Schwinde C", hier verschwindet der Erdbach und kommt am Erdbachaustritt wieder an´s Tageslicht.
b) "Erdbachhöhle"
c)
In der Nähe der Breitscheider Kirche ist eine noch kleinere Höhle, die "Kolb - Spalte. ..........mehr
d)
Die "Kleine Steinkammer" im Rolsbachtal. Eine kleine Höhle, die jeder durchgehen kann. ...mehr
e) "Herbstlabyrinth - Adventhöhle" ist das größte Höhlensystem. ... mehr )

 

 
Home
News
Höhle
EVO lution
BIB el
Alt -Breitscheid
 
Kontakt
Links
Anfahrt
Site Map
Impressum
- Der gesamte Höhlenkomplex ist einige Kilometer lang und nur sehr schwer zugänglich. Ein sehr schöner Teil ist zur Besichtigung freigegeben -
Höhlen