www.ge-li.de

Evolution der Vogelfeder

Über die Entstehung des Lebens kann die Wissenschaft keine verbindlichen Angaben machen. Wie sieht es aus bei der Evolution (Höherentwicklung) von einer Tierart in eine andere? Oft ist es ja so, dass in einem solchen Fall neue Organe entstehen. Können neue Organe von selbst entstehen? Muss nicht erst ein Bauplan erstellt werden?

Es ist anzunehmen, dass Wikipedia die wissenschaftlichen Erkenntnisse in allgemein verständlicher Form bringt. Was sagt Wikipedia:

"Die verbreitete Ansicht, dass Federn eine Weiterentwicklung der Reptilienschuppen sind, ist durch die Erkenntnisse der letzten Jahre revidiert worden. Heute weiß man, dass es sich bei der Feder, wie auch bei dem Haarkleid der Säugetiere, um eine eigenständige Entwicklung handelt, die mit den Schuppen der Reptilien nicht homolog ist.

Die Evolution der Vogelfeder fand wahrscheinlich in mehreren Schritten statt. Fossile Federn geben darüber allerdings keinen Aufschluss, da die wenigen fossilen Zeugnisse von Federn bereits sehr weit entwickelte Vogelfedern zeigen. So besaß etwa der Urvogel Archaeopteryx bereits Deckfedern, die denen der heutigen Vögel entsprechen. Trotzdem ist anzunehmen, dass eine solch komplexe Struktur nicht mit einem Mal entstanden sein kann und die Fossilfunde gefiederter Dinosaurier wie etwa dem Caudipteryx oder dem Sinornithosaurus bestätigen diese Theorie. "


Durch neuere wissenschaftliche Erkenntnisse wurde festgestellt:

  • dass es sich bei der Feder um eine eigenständige Entwicklung handelt - keine Weiterentwicklung der Reptilienschuppen.
  • die fossilen Federn entsprechen dem Entwicklungsstand der heutigen Federn.
  • man nimmt an, dass die Feder über mehrere größere Schritte entstand.
  • wie die Schritte geschahen, kann die Wissenschaft nicht sagen.

Schauen wir uns das genauer an: >>>

Makroevolution
Entstehung des Lebens: 1 - 2 - 3 -
Höherentwicklung: 1 - 2 - 3 - 4 -
(1)

 
Home
News
Höhle
EVO lution
BIB el
Alt -Breitscheid
 
Kontakt
Links
Anfahrt
Site Map
Impressum
FEBA: Feedback, diese Seite soll in Zusammenarbeit mit ihren Besuchern gestaltet werden
durch ein Kontaktformular >>

der Umgang miteinander soll fair sein mit Achtung vor dem Anderen und seiner Meinung.